Wie lüfte ich richtig?

Bauphysik

Wenn warme Luft abkühlt, wird sie feuchter! Die relative Luftfeuchtigkeit steigt. 

Wenn kalte Luft sich erwärmt, wird sie trockener! Die relative Luftfeuchtigkeit sinkt.

Selbst wenn es draußen regnet, schneit oder neblig ist, kommt keine zusätzliche Feuchtigkeit in den Raum, wenn die Außenluft ein paar Grad kühler ist und sich die Luft nach dem Lüften im Raum erwärmt.

Beobachtet man das durchschnittliche übliche Lüftungsverhalten, dann sind im Winter die Fenster im Keller zu und im Sommer dauernd auf. Irrtümlich denken die meisten, wenn es schön warm ist, trocknet auch der Keller. Was tatsächlich passiert, ist genau das Gegenteil: Der Keller wird durchs sommerliche Lüften feucht!

Wohnungslüften im Winter

Die beste Art im Winter zu lüften ist "kurzes Stoßlüften". (2-4 mal pro Tag). Längeres Kippfensterlüften ist weniger gut geeignet, da hierdurch auch Speicherwärme aus den Wänden verloren geht. Die Flächen kühlen stark ab und es kann sich Kondenswasser bilden. Um ein »Schwitzen« der Wände (Kondenswasserbildung) zu verhindern, nun eine Faustregel für 20 Grad Raumtemperatur:

Die Wandtemperatur sollte an den kältesten Stellen nicht unter 16 Grad sinken, also ausreichend heizen und die Wohnung nicht durch zu langes Lüften auskühlen lassen!

Weitere Tipps

Auch das "kalte" Schlafzimmer etwas heizen und die Türe einen Spalt offen lassen.

Feuchtigkeit nach dem Baden oder Duschen – wenn möglich – nach "außen" weglüften, für genügend Zirkulation sorgen, damit die "frische" Luft auch in die Ecken kommt.

Bei Möbeln an kalten Außenflächen für genügend Abstand oder Hinterlüftung sorgen.

Keine dampfdichten Innendämmungen verwenden.

Bei Innenverkleidungen mit Holz muss bei kalten Mauern eine gut funktionierende Hinterlüftung vorhanden sein; ebenso muss bei Einbaumöbeln an Außenwänden an eine gute Hinterlüftung gedacht werden.

Durch zu häufige Lüftungszeiten im Winter kann die Raumluft auch zu trocken werden. Schaffen Sie sich doch einen kombinierten Thermometer/Hygrometer an. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte in der Wohnung zwischen 50% und 60% liegen.

Die Nachtabsenkung der Heizung etwas reduzieren, eher gleichmäßiger durchheizen und für gute Zirkulation sorgen.

Sie schaffen sich damit ein angenehmes und gesundes Wohnklima.

Locher Malerbetrieb GmbH

Friedhofstraße 11
88069 Tettnang
Telefon
07542/509701
Telefax
07542/509702
E-Mail
mail@locher-malerbetrieb.de

 

Kornstraße 22
88273 Fronreute-Fronhofen
Telefon 
07505/9565726
Telefax 
07505/9565729


Kirchweg 20
88276 Berg
Telefon
07505/9565726
Telefax
07505/9565729


Bürozeiten
Montag - Freitag
07:30 Uhr bis 16:30 Uhr